Einträge: Beiträge | Kommentare

Molnija | Marler Zeitung

1 Kommentar

Neffe Walter G. fragt: Lieber Onkel, Max, ich sammle russische Taschenuhren (mechanische, ohne Batterie) und habe schon 40 Stück auf Trödelmärkten gefunden. Kannst du mir Händler Adressen nennen und gibt es Kataloge für mein Spezial-Sammelgebiet?

Onkel Max antwortet:
Wer die fein verzierten Schmuckstücke einmal in Händen gehalten hat, wird deine Leidenschaft verstehen, lieber Walter! Russische Taschenuhren zeigen nicht nur die Zeit, sondern erfreuen mit wunderschönen Motiven und erzählen Geschichten.

Auf Zifferblättern und blitzblanken Sprungdeckeln finden sich klassische Ornamente.

Mehr Text aus dem Artikel bald. Muss noch von Scanner-Kauderwelsch gereinigt werden.

Molnija Zeitung Molnija | Marler Zeitung

Molnija-Taschenuhren sind prächtige Sammlerstücke. Originalware sollte mit Herstellerpapieren zertifiziert sein, verzollt und versteuert, wie es für außerhalb der EU gekaufte Waren Gesetz ist. Fälschungen sind nämlich ebenso auf dem Markt wie außerhalb der Fabrik aus entwendeten Einzelteilen zusammengebaute Exemplare. FOTO: LEVENBERG

Juri Levenberg sammelt seit 20 Jahren und hat auch Bücher über russische Uhren veröffentlicht. Er bietet Sammlerkataloge “Uhren aus Russland” zu Preisen zwischen ca. 10 und 20 Euro an, in denen Hunderte Uhren im Detail mit Herstellungsjahr dargestellt sind, versehen mit Hinweisen auf Neuheiten und Fälschungen.

Dipl.-Ing. Juri Levenberg Marsstr. 2, 80335 München,  089/49001117  www.poljotuhren.de

Marler Zeitung vom 19. Januar 2011

Einen Kommentar schreiben